Wolfgang Ammer, News, 2004, Tuschfeder, laviert, Deckweiß auf Papier © Landessammlungen NÖ
Wolfgang Ammer, News, 2004, Tuschfeder, laviert, Deckweiß auf Papier © Landessammlungen NÖ

NEUIGKEITEN

von pflege

Drohnenaufnahme des heutigen Heidentors

Twin It! 3D

Im Rahmen des Twin It! 3D-Projekts wird das Heidentor von Carnuntum, das Symbol des römischen Österreichs, 3D digitalisiert. Dabei wird nicht nur das heutige Erscheinungsbild dreidimensional dargestellt, sondern es werden insgesamt vier 3D-Modelle anhand historischer Ansichten, wissenschaftlicher Kenntnisse und aktueller Drohnenaufnahmen generiert.

Weiterlesen …

von pflege

Foto: Mareike Stahlschmidt

Tag der Niederösterreichischen Landesarchäologie 2024

Am Tag der Niederösterreichischen Landesarchäologie präsentieren renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im MAMUZ Museum Mistelbach ihre archäologischen Forschungsergebnisse des vergangenen Jahres und geben in ihren Vorträgen vielfältige Einblicke in ihre Arbeiten. Der inhaltliche Bogen spannt sich von der Diskussion ganzer Fundlandschaften über Sonderfunde aus archäologischen Ausgrabungen hin zu neuen Erkenntnissen aus aktuellen Forschungsprojekten.

Weiterlesen …

von pflege

SAVE THE DATE!

4th Heritage Science Austria Meeting, 24. und 25. Oktober 2024
Universität für Weiterbildung Krems

Weiterlesen …

von pflege

Theresa Feilacher während der virtuellen Kuriertätigkeit ©Eleonora Weixelbaumer

Ein Kokoschka-Gemälde auf Reisen

Das im Bestand der Landessammlungen befindliche Gemälde „Selbstbildnis mit Stock“ des Malers Oskar Kokoschka aus dem Jahr 1935 wurde von September 2022 bis Februar 2023 in der Ausstellung „Un Fauve à Vienne“ im Musée d’Art Moderne in Paris präsentiert. Im März ging seine Reise von dort aus weiter ins Guggenheim-Museum Bilbao.

Weiterlesen …

von pflege

„IM BESTAND“

Gemeinsamer Tätigkeitsbericht 2022 der Landessammlungen Niederösterreich und des Zentrums für Museale Sammlungswissenschaften der Universität für Weiterbildung Krems erschienen.

Weiterlesen …

von pflege

Ausstellungsansicht Handwerk der Kelten, Foto © Josef Schimmer

Sonderausstellung „Mythos und Wahrheit“ der Kelten im MAMUZ Mistelbach

Die aktuelle Sonderausstellung im MAMUZ Mistelbach ist den Kelten gewidmet.

Das Motto der Schau lautet „Mythos und Wahrheit“: Ihr Anliegen ist es, die gängigen Legenden über „die Kelten“ zu hinterfragen und den „harten Fakten“ der archäologischen Forschung gegenüberzustellen. Hauptkurator der Ausstellung ist Univ. Prof. Dr. Peter Trebsche, der bis 2018 am Zentrum für Museale Sammlungswissenschaften der Universität für Weiterbildung Krems (UWK) beschäftigt war und nun den Lehrstuhl für Ur- und Frühgeschichte an der Universität Innsbruck innehat.

Weiterlesen …

von pflege

Objekte aus dem Sammlungsbereich Volkskunde, Foto: © Landessammlungen NÖ

Kulturerbe digital

Die erfolgreiche Einreichung des Projektes „Digitalisierung ausgewählter musealer Bestände der Landessammlungen Niederösterreich“ beim Förderprogramm „Kulturerbe digital“ des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport brachte den LSNÖ Fördermittel aus dem Aufbau- und Resilienzfonds der Europäischen Union - NextGenerationEU im sechsstelligen Bereich ein. Das damit finanzierte Digitalisierungsprojekt startet im Mai 2023 mit einer Laufzeit bis Ende August 2024.

Weiterlesen …

von pflege

KUNSTSCHÄTZE VOM BAROCK BIS ZUR GEGENWART

Die Ausstellung beleuchtet die facettenreiche Kunstsammlung des Landes Niederösterreich und stellt herausragende Meisterwerke österreichischer Kunst vom späten 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart vor. Der Schwerpunkt liegt auf der Malerei, ergänzt durch ausgewählte Skulpturen und Fotografien.

Weiterlesen …

von pflege

Ausstellungseinblick © Museum Niederösterreich, Foto: Daniel Hinterramskogler

Heraus mit der Sprache

Singen, tanzen, klopfen, brummen, duften, leuchten…

Die Welt der tierischen Kommunikation ist faszinierend, vielfaltig, geheimnisvoll und trickreich: Sie kommunizieren, um einen Partner zu finden, um vor Feinden zu warnen oder auf Nahrungsquellen hinzuweisen. Auch Pflanzen und Pilze kommunizieren mehr als wir denken. Die neue Sonderausstellung im Museum Niederösterreich gibt auch interessante Einblicke in die Forschung und zeigt, wie wir Hund und Katz besser verstehen können.

Weiterlesen …

von pflege

Blick auf die Fundstelle Asparn/Schletz, © Franz Pieler
Blick auf die Fundstelle Asparn/Schletz, © Franz Pieler

„United by Crisis?“: Forschungsprojekt zum Umfeld der jungsteinzeitlichen Siedlung von Asparn/Schletz

In einem neuen Drittmittelprojekt wird gemeinsam mit Citizen Scientists das Umfeld der bekannten jungsteinzeitlichen Siedlung von Asparn/Schletz erforscht. Zahlreiche menschliche Überreste legen nahe, dass ihre Bewohner*innen in der Zeit der späten Bandkeramik, vor etwa 7.000 Jahren, einem feindlichen Angriff zum Opfer fielen.

Weiterlesen …

von pflege

Die „frühmittelalterliche“ Kirche im MAMUZ Asparn/Zaya, Blick von Osten, Foto: @MAMUZ
Die „frühmittelalterliche“ Kirche im MAMUZ Asparn/Zaya, Blick von Osten, Foto: @MAMUZ

Eine frühmittelalterliche Kirche aus dem 21. Jahrhundert

Im Freigelände des MAMUZ Schloss Asparn/Zaya wurde in den Jahren 2021/2022 eine Kirche nach frühmittelalterlichem Vorbild errichtet. In einem einzigartigen Experiment erfolgte der Bau des lebensgroßen Modells „wie damals“.

Weiterlesen …

von pflege

Ausstellungsansicht „Rendezvous mit der Sammlung“, Landesgalerie Niederösterreich, © Christoph Fuchs

Rendezvous mit der Sammlung. Kunst von 1960 bis heute

Landessammlungen und Landesgalerie Niederösterreich zeigen als Beitrag zu „100 Jahre Niederösterreich“ Kunst von 1960 bis heute.

Weiterlesen …

von pflege

Feierliche Eröffnung NÖ Landesausstellung 2022 MARCHFELD Geheimnisse. © Rupert Pessl

„Marchfeld Geheimnisse“: Eröffnung der NÖ Landesausstellung 2022 in Schloss Marchegg

Unter der wissenschaftlichen Leitung der Landessammlungen Niederösterreich öffnete Ende März die NÖ Landesausstellung „Marchfeld Geheimnisse“ im Weinviertel ihre Tore: in Schloss Marchegg und damit in direkter Nachbarschaft zum umliegenden Naturschutzgebiet.

Weiterlesen …

von pflege

FERNSEHTIPP Erlebnis Österreich

"40.000 JAHRE MENSCH IN NÖ - DAS MAMUZ IN ASPARN AN DER ZAYA", 23.1.2022, 16.30 Uhr, ORF 2

Weiterlesen …

von pflege

Untersuchungen von Farbfassungen an Steindenkmälern aus Carnuntum, Foto: © ÖAW-ÖAI, G. Kremer

POLYCHROMON -Colours revealed – Polychromie römerzeitlicher Monumente der Donauprovinzen

Antike Farbfassungen und ihre Auswertung

Während die nachgewiesene Farbigkeit antiker Steinmonumente im Mittelmeerraum zunehmend in das allgemeine Bewusstsein gedrungen ist, liegen bisher erst wenige Daten über die Situation in den römischen Provinzen vor. Das vorliegende Projekt zielt daher auf eine umfangreiche Untersuchung der Polychromie römerzeitlicher Steinartefakte (vornehmlich Skulpturen und Architekturelemente) im norisch-pannonischen Raum ab. Zum Einsatz kommen neben Digitalisierungen und Modellierungen in erster Linie Multi- und Hyperspektralanalysen, lichtspektroskopische Methoden und Röntgenfluoreszenz-Analytik.

Weiterlesen …

von pflege

Zauneidechse, Foto: NÖ Museum Betriebs GmbH, Gruber

Ein Museum als Zoo

Das Haus für Natur im Museum Niederösterreich.
Einblicke gewinnen. Natur erleben.

An keinem anderen Ort werden Flora und Fauna Niederösterreichs so sprichwörtlich begreiflich dargestellt. Nirgendwo sonst ist eine dermaßen beeindruckende Reise auf 2.500 Quadratmetern vom Donaubecken über Wiesen bis hin zum Hochgebirge möglich. Das Haus für Natur im Museum Niederösterreich ist ein moderner und lebendiger Ort für naturinteressierte, wissbegierige und erlebnisorientierte Menschen und gewährt bei jeder Witterung faszinierende Einblicke in Lebensräume Niederösterreichs und macht Zusammenhänge begreiflich und einen Besuch zum Naturerlebnis.

Weiterlesen …

von pflege

Maximilian Suppantschitsch

Nahezu 65 Jahre der Auseinandersetzung mit den landschaftlichen Schönheiten des Donautales brachten ein schier unüberschaubares Lebenswerk hervor, das in der von Wolfgang Krug vorgelegten Publikation erstmals eine umfassende Würdigung erfährt.

Weiterlesen …

von pflege

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Hermann Dikowitsch mit der neuen Kulturstrategie Foto: © NLK Pfeiffer

Neue Kulturstrategie des Landes NÖ vorgestellt

Am Dienstag, den 16.11.2021, hat die Landesregierung die neue Strategie für Kunst und Kultur, für die Landessammlungen Niederösterreich sowie die Auslandskulturstrategie einstimmig beschlossen. Die Ziele der Kulturstrategie „auf die Höhe der Zeit zu bringen“, steht im Zentrum.
LH Mikl-Leitner: „Wir wollen die künstlerische Vielfalt unterstützen, Entwicklungen in den Fokus nehmen und das Kulturangebot ausdehnen“

Weiterlesen …

von pflege

Projektleiter Guido Wirth, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der wissenschaftliche Leiter der NÖ Landesausstellung 2022, Armin Laussegger, präsentieren die Werbelinie zur Landesausstellung 2022, © NLK Filzwieser

Marchfeld Geheimnisse. Niederösterreichische Landesausstellung 2022.

Wissenschaftliche Expertise aus und über Niederösterreich fokussiert aus aktuellem Anlass das Verhältnis von Natur und Kultur.

Weiterlesen …

von pflege

Gemeinsamer Tätigkeitsbericht der Landessammlungen Niederösterreich und des Zentrums für Museale Sammlungswissenschaften

Mit Erscheinungsdatum Juni präsentiert der Tätigkeitsbericht 2020 eine Auswahl an Forschungs- und Ausstellungsprojekten, zeigt Fallstudien aus dem Bereich der Konservierung und Restaurierung und stellt Neuzugänge in die musealen Sammlungen des Landes Niederösterreich vor.

Weiterlesen …

von pflege

Wulf Bugatti, Schießen Sie auf den Pianisten, Siebdruck auf Papier, um 1970, Inv.Nr. KS-10905/2
Wulf Bugatti, Schießen Sie auf den Pianisten, Siebdruck auf Papier, um 1970, Inv.Nr. KS-10905/2

In Memoriam

Wulf Bugatti
1939-2021

Weiterlesen …

von pflege

Romana Schaffknecht, Selbstportrait, 2009, Foto: Andreas Gießwein

In Memoriam Romana Scheffknecht 1952 -2021

Weiterlesen …

von pflege

Flügelhornblasen gegen den Wind

Eine (Wieder-)Entdeckung: Das Gesamtwerk des Autors und bildenden Künstlers Alfred Gesswein in einem Band! 850 Seiten Lyrik und Malerei vom Feinsten!

Weiterlesen …

von pflege

Herwig Zens – Mit dem Tod tanzen und die Zeit zum Stillstand bringen

Die Landessammlungen Niederösterreich wurden im Jahr 2020 dank der großzügigen Schenkungen von Dr. Gerda Zens und DI Johannes Scheer um das grafische Gesamtwerk des 2019 verstorbenen Künstlers Herwig Zens bereichert. Er hinterließ ein umfangreiches Œuvre von Gemälden, Zeichnungen und Druckgrafiken, das an Fülle unter den österreichischen Nachkriegskünstlern seinesgleichen sucht. Die wissenschaftliche Aufarbeitung und Inventarisierung der über 1.000 Radierungen, aber auch Druckplatten umfassenden Schenkungen wurden durch die Akribie des Künstlers selbst und vor allem durch das minutiös erarbeitete Werkverzeichnis von DI Johannes Scheer wesentlich erleichtert.

Weiterlesen …

von pflege

Naturkundliche Mitteilungen aus den Landessammlungen Niederösterreich

NEUER TITEL, NEUES FORMAT & VIEL NATUR
Die Naturkundlichen Mitteilungen aus den Landessammlungen Niederösterreich (ehemals „Wissenschaftliche Mitteilungen aus dem Niederösterreichischen Landesmuseum“) präsentieren sich neu.

Weiterlesen …

von pflege

Schenkung der Möbel des ehemaligen Präsidentenzimmers der NÖ Landwirtschaftskammer an die Landessammlungen NÖ

LH Mikl-Leitner: Geschichte unserer Landwirtschaft als Kulturgut für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher bewahren

Weiterlesen …

von pflege

Hermann Nitsch - Neue Arbeiten
Hermann Nitsch © Bildrecht 2020

Landessammlungen Niederösterreich übernehmen Werke von Hermann Nitsch

Für zukünftige Ausstellungen im Museum in Mistelbach

Weiterlesen …

von pflege

Josef Danner, Surfing the Blue, Acryl, Siebdruck auf Leinwand, 2019, © Josef Danner / Landessammlungen NÖ
Josef Danner, Surfing the Blue, Acryl, Siebdruck auf Leinwand, 2019, © Josef Danner / Landessammlungen NÖ

In memoriam Josef Danner (1955-2020)

Die Kunstszene hat eine wichtige kritische Stimme verloren.

Weiterlesen …

von pflege

Elfriede Mejchar, Selbstportrait, SW Foto, © Elfriede Mejchar / Landessammlungen NÖ
Elfriede Mejchar © Landessammlungen NÖ

In Memoriam Elfriede Mejchar

„Niederösterreich trauert um die Grande Dame der österreichischen Fotografie“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner über die am 11. Oktober 2020 verstorbene Künstlerin und Würdigungspreisträgerin des Landes Niederösterreich.

Weiterlesen …

von pflege

Museumstag 2020 in Krems

Beim 31. Österreichischen Museumstag in Krems präsentierten Isabella Frick und Eva Mayr den neuen Onlineauftritt der Landessammlungen Niederösterreich.

Weiterlesen …

von pflege

Landessammlungen Niederösterreich Online

Kulturschätze des Landes können nun mit der Öffentlichkeit geteilt werden.

Die Faszination niederösterreichischer Landesgeschichte ist in über 6 Millionen Objekten der Landessammlungen Niederösterreich erlebbar. Um sich diesen anzunähern, bedarf es keines Zauberspruchs wie in einem Märchen, sondern nur einer Internetverbindung und eines passenden Endgeräts.
Mit neuer nutzerfreundlicher Navigation laden die Landessammlungen Niederösterreich über ihre Website dazu ein, in die wundersame Schatzkammer des Landes einzutreten. Die Online-Datenbank der Landessammlungen Niederösterreich umfasst derzeit 30.000 Objekte und wird laufend erweitert.
 
 

Weiterlesen …

von der admin mit L

Collectcasts

Mit dem Video-Podcast CollectCast NÖ zeigen die Landessammlungen Niederösterreich ihre vielfältigen Sammlungsbereiche und stellen in kurzen Videos die Geschichte und ausgewählte Objekte vor.

Weiterlesen …

von pflege

Virtuelle Kunst im Museum

Im Rahmen eines eintägigen Symposiums sollen zum einen neue Erkenntnisse zu Künstlicher Intelligenz und Machine Learning
und ihren Anwendungsmöglichkeiten auf künstlerischem Gebiet diskutiert werden. Zum anderen sollen aus der Perspektive von Sammlungen und Ausstellungshäusern die Problematiken und Potentiale, die virtuelle Kunst als Sammlungs- und Ausstellungsobjekt mit sich bringt, thematisiert werden.

Virtuelle Kunst im Museum

Symposium Virtuelle Kunst im Museum

Weiterlesen …

von pflege

Bobby Rajesh Malhotra, Screenshot aus der Augmented Reality Erweiterung zur Arbeit Geschichtes Gedicht, 2019
Bobby Rajesh Malhotra, Screenshot aus der Augmented Reality Erweiterung zur Arbeit Geschichtes Gedicht, 2019

Geschichtes Gedicht Augmented

Das erste virtuelle Kunstwerk in den Landessammlungen Niederösterreich ist ein visionärer und phantastischer Blick der Maschinen auf Österreichs Kulturgeschichte.

Weiterlesen …

von der admin mit L

Die Kunst der Erinnerung: Zum Nachlass Eva Brunner-Szabos

Alexandra Schantl

Was hat kollektive Erinnerung mit der Konstruktion weiblicher Identität zu tun? Das Werk der österreichischen Medienkünstlerin Eva Brunner-Szabo spielt mit dem Wechsel zwischen Dokumentation und Inszenierung. In Niederösterreich wird erstmals ein bedeutsamer Teil ihres Nachlasses in einer Ausstellung gezeigt.

 

Weiterlesen …

Pfeil rauf